Home

Bghst 36, 262

Finde :36 auf eBay - Bei uns findest du fast alle

Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay. Finde :36 Bei der erforderlichen Gesamtschau aller objektiven und subjektiven Tatumstände (vgl. BGH, Urteile vom 4. November 1988 - 1 StR 262/88, BGHSt 36, 1, 9 f., vom 20 Die Strafkammer geht zunächst zutreffend davon aus, daß der ungeschützte, nicht zu einer Infektion führende Oralverkehr mit einem HIV-Infizierten den objektiven Tatbestand der versuchten gefährlichen Körperverletzung erfüllt (BGHSt 36, 1, 6 ff; 36, 262, 264 f, 268)

BGH, 04.11.1988 - 1 StR 262/88 - dejure.or

Zur Abgrenzung im Einzelfall ist zum einen auf die Gefährlichkeit der vorgenommenen Handlung abzustellen und zum anderen auf die mit der Tötung eines Menschen verbundenen erhöhten Hemmschwelle (BGHSt 36, 1 (15 f.) und BGHSt. 36, 262 (267)). N wird es angesichts der Vorgeschichte primär auf die Flucht angekommen sein, so dass trotz der Gefährlichkeit des Zufahrens auf einen Menschen, der. BGHSt 32, 262-267 Reichweite des Tatbestandes - Mitwirkung an (Heroinspritzen-Fall) eigenverantwortlicher Selbsttötung — Selbstverletzung und Selbstgefährdung 3 4. BGHSt 7, 112-115 Fahrlässige Tötung - Erfolgsverursachung (Wettfahrer-Fall) durch Mit.

BGH, 12.10.1989 - 4 StR 318/89 - dejure.or

Das bedeutet, dass die Aktivität des Täters, die zur Körperverletzung führt, selbst eine das Leben gefährdende Qualität haben muss, nicht erst der Erfolg der Handlung (BGHSt. 36, 262 (265)) Februar 1984 - 1 StR 808/83 (BGHSt 32, 262) offen gelassen, wie zu unterscheiden ist, wenn den, der sich an der Selbstschädigung eines eigenverantwortlich Handelnden aktiv beteiligt, Garantenpflichten für Leib oder Leben des Selbstschädigers treffen. Auch der erkennende Senat braucht dazu nicht Stellung zu nehmen. Entscheidungserheblich ist hier nur die allgemeine Frage, was gilt, wenn der.

Entscheidungen » Aktuelle Entscheidungen des Bundesgerichtshofs » Urteil des 5. Strafsenats vom 9.10.2002 - 5 StR 42/02 - Siehe auch: Pressemitteilung. bghst 36, 8, 9; 265, 266). 23 Auch versuchte gefährliche Körperverletzung kann in Fällen, in denen sich eine relevante Erhöhung der Gefahr von lebensbedrohlichen Langzeitschäden im Einzelfall nicht feststellen läßt, in Betracht kommen BGHSt 36, 1 ff. und 262. lässt es gleichwohl ausreichen, dass der Täter die Umstände kennt, aus denen sich die Gefährlichkeit ergibt. Denn trotz der geringen Ansteckungsgefahr trage jeder einzelne Sexualkontakt das volle Risiko einer Infizierung in sich (Gedanke des Russisch Roulette). Zu diesem Risiko gehöre auch, dass es bis heute kein Heilmittel gegen eine HIV-Erkrankung gebe und. BGH, Beschl. v. 28.1.2014 - 2 StR 495/12 Wagner _____. famos · Juli 2017 Seite 3 aufgrund gesetzesalternativer Wahlfeststel-lung vorliegen müssen.26 Zunächst muss der vergebliche Versuch der Sachverhaltsaufklärung.

BGH, 12.10.1989 - 4 StR 318/89 - Gefährliche Körperverletzung und das ..

Fundstellen Titel Fall; BGHSt 50, 11; JA 2006, 90; JA 2005, 490; JR 2007, 291; JuS 2005, 659; Life&Law 2005, 458; NJW 2005, 1203; NStZ 2005, 383; StraFo 2005, 213. BGHSt 26, 35 - Regenrohr (Garantenstellung aus faktischer Übernahme) 5. BGHSt 27, 10 - Wohnungsinhaber (Garantenstellung aus Überwachung einer Gefahrenquelle

1 StR 262/88 - JURION - Ihre digitale Rechtsbibliothe

11 Die Rechtsprechung (BGHSt 32, 262 [264]) begründet die Straflosigkeit der Beteiligung an einer eigenverantwortlich gewollten Selbstgefährdung damit, dass Selbsttötungen un In dieser Entscheidung befasst sich der BGH mit einer möglichen Pflicht des Vorsitzenden einer Strafkammer zur Terminsverlegung bei Verhinderung eines Verteidigers. BGH NJW 1992, 2644, 2645 f., insoweit in BGHSt 38, 300 nicht abgedruckt). Das rechtfertigt den Schuldspruch wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. Das rechtfertigt den Schuldspruch wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung

Heroinkonsum-Fall: Beteiligung an eigen­verantwortlicher Selbstgefährdung (BGHSt 32, 262) Rucksack-Fall: Konkurrenz­verhältnis zwischen versuchtem Totschlag und vollendeter Körperverletzung (BGHSt 44,196 November 1988 - 1 StR 262/88, BGHSt 36, 1, 9 f.). Da beide Schuldformen im Grenzbereich eng beieinander liegen, müssen bei der Annahme bedingten Vorsatzes beide Elemente der inneren Tatseite, also sowohl das Wissenselement als auch das Willenselement, in jedem Einzelfall besonders geprüft und durch tatsächliche Feststellungen belegt werden (BGH aaO, vgl. auch Urteil vom 7 Auto- & Motorrad-Zubehör bestellen. Kostenlose Lieferung möglic Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay. Finde 36-

BGH 5 StR 262/99 - 2

2008 (4 StR 328/08) NJW 2009, 1155 (für BGHSt vorgesehen) Fall (Beschleunigungstests) Im Bodenseegebiet gab es seit einigen Jahren eine Gruppe junger Männer, die wiederholt (illegale) Autorennen und Autotests durchführten November 1988 - 1 StR 262/88, BGHSt 36, 1, 15; Fischer, StGB, 60. Aufl., § 224 Rn. 13 mwN). Sollte der neue Tatrichter wiederum zu der Feststellung gelangen, das der Nebenkläger K. aus ungeklärten Gründen auf die Motorhaube des Fahrzeugs des Angeklagten gesprungen und das Vorgehen des Angeklagten erst dadurch für ihn generell lebensgefährdend geworden ist, müsste der Angeklagte auch ein.

Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zur Abgrenzung von bedingtem Vorsatz und bewusster Fahrlässigkeit handelt der Täter vorsätzlich, wenn er. Dabei kommt es nicht darauf an, auf welche Art und Weise die Beeinträchtigung erfolgt ist ((BGH, Urteil vom 04.11.1988 - 1 StR 262/88, Als Gesundheitsbeschädigung im Sinne des § 223 Abs. 1 StGB ist jedes Hervorrufen oder Steigern eines vom Normalzustand der körperlichen Funktionen des Opfers nachteilig abweichenden Zustandes anzusehen ZIS 10/2016 692 Leben - Das Rechtsgut im Hintergrund?* Ein Beitrag zur Auslegung von § 224 Abs. 1 Nr. 5 StGB Von Prof. Dr. Susanne Beck, LL.M., Hannove

  1. BGHSt 36, 1, 9 f.; BGH NStZ 2002, 315, 316 f.). Bei etwaiger Feststellung eines Körperverletzungs- oder Aussetzungsvorsatzes kämen die Vorschriften der §§ BGH NStZ 2002, 315, 316 f.). Bei etwaiger Feststellung eines Körperverletzungs- oder Aussetzungsvorsatzes kämen die Vorschriften der §§ 221 , 223 ff. StGB in Betracht
  2. Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Staaten zu schildern
  3. Anmerkung zum Urteil des BGH vom 14.2.1984 - 1 StR 808/83 (BGHSt 32, 262) (Zur Beteiligung an eigenverantwortlicher Selbstgefährdung) in: NStZ 1984, S. 411 f
  4. November 1966 - 4 StR 387/66, BGHSt 21, 152, 153), wird die mit der alternativen Aufzählung mehrerer Delikte in der Urteilsformel verbundene Belastung für den Verurteilten auf ein Maß begrenzt, das zur Vermeidung lebensfremder und der Gerechtigkeit widersprechender Ergebnisse (Freispruch trotz zweifelsfreier Strafbarkeit) hinnehmbar ist (vgl. Günther, aaO, S. 113)

November 1988 - Az.: 1 StR 262/88 = BGHSt 36,1: ungeschützter Geschlechtsverkehr trotz Kenntnis einer HIV-Infektion ↑ Milan Kuhli: Objektive Zurechnung bei eigenverantwortlicher Selbstgefährdung? Überlegungen zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit. Dezember 2011 - VI ZR 309/10, WM 2012, 260, 262, und vom 21. Dezember 2011 - 1 StR 400/11 ) darf der Tatrichter den Beweiswert offensichtlicher Lebensgefährlichkeit einer Handlungsweise für den Nachweis eines bedingten Tötungsvorsatzes nicht so gering veranschlagen, dass auf eine eingehende Auseinandersetzung mit diesen Beweisanzeichen verzichtet werden kann (BGH, Urteil vom 7 Bewusste Fahrlässigkeit liegt hingegen vor, wenn der Täter mit der als möglich erkannten Tatbestandsverwirklichung nicht einverstanden ist und ernsthaft darauf vertraut, der tatbestandliche Erfolg werde nicht eintreten (BGH 4.11.88, 1 StR 262/88, BGHSt 36, 1). Da beide Schuldformen im Grenzbereich eng beieinanderliegen, müssen bei der Annahme bedingten Vorsatzes die Merkmale der inneren. November 1988 - 1 StR 262/88, BGHSt 36, 1, 11 f.). Abgesehen davon, dass das Urteil wegen des hier anzulegenden Maßstabes einer an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit (dazu oben) nicht übertragbar ist, hat der Bundesgerichtshof darin nicht etwa einen Rechtssatz des Inhalts aufgestellt, dass bei bestimmten Wahrscheinlichkeitsgraden eines Erfolgseintritts stets vom Vorliegen.

November 1988 - 1 StR 262/88 - BGHSt 36, 1, 14). 2. Aus einem von der ersten Geschädigten bekundeten Wiedererkennen des Angeklagten außerhalb des Verfahrens ergaben sich jedenfalls keine im Urteil unerlässlich erörterungsbedürftigen potentiellen Fehlerquellen für das Beweiswürdigungsergebnis Strafbar ist nur vorsätzliches Handeln, wenn nicht das Gesetz fahrlässiges Handeln ausdrücklich mit Strafe bedroht 26.9.2012 - 2 StR 262/12). Nicht unbedenklich ist es, innerhalb des wegen der Erfolgsnähe nicht verschobenen Strafrahmens die Erfolgsnähe neuerlich zu Lasten der Angeklagten zu gewichten (vgl. BGH, Beschl Denn strafrechtliche Verantwortlichkeit ist Verantwortlichkeit unter einem bestimmten rechtlichen Aspekt nach den dafür geltenden normativen Voraussetzungen (BGHSt 32, 262, 266) c) Zwar unterliegt die dem Tatrichter vorbehaltene Beweiswürdigung der Beurteilung durch das Revisionsgericht lediglich dahingehend, ob dem Tatgericht Rechtsfehler.

Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe. Neuer Gewahrsam ist die tatsächliche Herrschaft über die Sache, deren Ausübung keine großen Hindernisse im Wege stehen. 5 BGH NStZ 1988, 270; BGHSt 16, 271; Wessels/Hillenkamp, StrafR BT II, 36. Auflage Heidelberg 2013, Rn. 109 BGHSt 32, 262, 265; BGH NStZ 1986, 266; siehe auch BGHSt 36, 1, 17 zum Sexualverkehr eines HIVInfizierten; vgl. in der Literatur Jähnke in LK 11. Aufl. § 222 Rdn. 21; Wessels/Beulke, Strafrecht AT 28. Aufl. Rdn. 187; Wessels/Hettinger, Strafrecht BT Teil 1 23. Aufl. Rdn. 191). Wann ein solches Sachwissen als überlegen zu erachten ist, hängt von den Umständen des Falles ab und unterliegt. 1.10.2008 - 5 StR 445/08, BGHSt 52, 376, 378). Gemessen daran wird der neue Tatrichter der Frage der Beendigung des möglicherweise einheitlichen Raub- bzw. Erpressungsgeschehens und des Beweggrundes für die (todesursächliche) Gewaltanwendung größere Bedeutung beizumessen und dies eingehender als im angefochtenen Urteil geschehen zu prüfen und darzulegen haben

Der Ledersprayfall, erstes Problem, BGHSt 37,106 33 b) Wie beweist man vor Gericht ein Kausalgesetz? Der Holzschutzmittelfall, BGHSt 41, 206 35 c) Zurechnung nach Wahrscheinlichkeitsgesetzen (die sog. kausalitätsersetzende Risikoerhöhungstheorie) Der Me. Streng | Franz v. Liszt und das Jugendstrafrecht - ein Blick zurück nach vorn 3/2017 209 Franz v. Lisztzweckorientierten Kriminalpolitik gelten Tenor: 1. Auf die Revision des Angeklagten M. wird das Urteil des Landgerichts Dortmund vom 23. Mai 2014, soweit es ihn betrifft, 2. Im Umfang der Aufhebung wird die. Schema zum räuberischen Diebstahl, § 252 StGB - Hausarbeiten, Gesetze und Jura Schemata im Elchwinkel Dieser setzt nach der ständigen Rechtsprechung des BGH voraus, dass der Täter die Tatbestandsverwirklichung für möglich hält und den Erfolg billigend in Kauf nimmt (BGH v. 4.11.1988 - 1 StR 262/88 , BGHSt 36, 1 [9] = MDR 1989, 273). Damit muss die Prüfung eines bedingten Vorsatzes die beiden Vorsatzelemente, nämlich das kognitive und das voluntative Element umfassen. Der Vorsatz muss.

262 Der Beginn des Versuchs bei mittelbarer Täterschaft - Der Bärwurzfall, BGHSt 43, 177 7. 264 8. Hinweise zur praktischen Anwendung 267 § 21 Der strafbefreiende Rücktritt vom Versuch 270 Einzelaktstheorie und Theorie von der natürlichen Versuchse. 36,8 2.375 (7,9 %) 94,8 % 2016 31.120 37,9 2.377 (7,6 %) 93,0 % Rechtslage in anderen Staaten. Anders als in Deutschland ist die Begünstigung in Österreich und der Schweiz ausgestaltet. Dort wird sie den Delikten gegen die Rechtspflege zugeordnet. Sie. November 1988 - 1 StR 262/88, BGHSt 36, 1, 9. f., vom 20. Dezember 2011 - VI ZR 309/10, WM 2012, 260, 262, und vom 21. Dezember 2011 - 1 StR 400/11 ) darf der Tatrichter den Beweiswert offensichtlicher Lebensgefährlichkeit einer Handlungsweise für den N. Der Fall beinhaltet viele interessante Probleme. Insbesondere ist der Tötungsvorsatz des A problematisch. Diesen hat der BGH mit seiner Hemmschwellentheorie. November 1988 - 1 StR 262/88, BGHSt 36, 1, 6). Rein psychische Empfindungen genügen bei keiner Handlungsalternative, um einen Körperverletzungserfolg gemäß § 223 Abs. 1 StGB zu begründen (BGH, Urteil vom 9

§ 224 Gefährliche Körperverletzung (1) Wer die Körperverletzung. durch Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffen, mittels einer Waffe oder. Dr. Benno Zabel WS 2013/14 WuV Strafrecht Allgemeiner Teil 2 2. Objektive Zurechnung Heroin, BGHSt 32, 262 Der 16jährige Friedrich besucht gerne Partys und Diskotheken BGHSt 5, 245, 248), zumal da er ohne Fahrerlaubnis fuhr, seinen Wagen also überhaupt nicht benutzen durfte. Im übrigen hätte er auch durch ganz vorsichtiges, eine Körperverletzung und Gefährdung der Zeugen ausschließendes Fahren sein Ziel erreichen und die Fahrt fortsetzen können

Höchstrichterliche Rechtsprechung zum Allgemeinen Teil des Strafrecht

  1. 1. Auf die Revision des Angeklagten wird das Urteil des Landgerichts Augsburg vom 7. Februar 2013 mit den Feststellungen aufgehoben
  2. November 1988 - 1 StR 262/88, BGHSt 36, 1, 6; Lackner/Kühl, StGB, 27. Aufl., § 223 Rn. 5 mwN). Rein psychische Empfindungen genügen bei keiner Handlungsalternative, um einen Körperverletzungserfolg gemäß
  3. Der Täter nimmt den Erfolg dann nicht billigend in Kauf, sondern handelt dann lediglich bewusst fahrlässig (BGH, Urteil vom 04.11.1988, 1 StR 262/88, BGHSt 36, 1; BGH, Urteil v 07.11.2007, 5 StR 371/07, HFR 2008, 1180; Hüls/Ransiek NStZ 2011, 678, 680)
  4. § 261 (1) Wer einen Gegenstand, der aus einer in Satz 2 genannten rechtswidrigen Tat herrührt, verbirgt, dessen. Herkunft verschleiert oder die Ermittlung der.
  5. BGHSt 36, 1, 9 f.; BGH NStZ 2002, 315, 316 f.). Bei etwaiger Feststellung eines Körperverletzungsoder Aussetzungsvorsatzes kämen die Vorschriften der §§ 221, 223 ff. StGB in Betracht. Die besondere, von Überforderung, Naivität, Vertrauensseligkeit und unzureichender Vorbereitung geprägte Tatsituation des Angeklagten wird der neue Tatrichter bei der Beurteilung der Gleichstellung des.
  6. Siehe auch Stichwörter zum Thema Personenschaden und Stichwörter zum Thema Schadensersatz und Unfallregulierung Aus den Entscheidungsgründen

BGHSt 30, 168, 171 - Strafaussetzung zur Bewährung bei nachträglicher Gesamtstrafenbildung; BGHSt 36, 192, 195 - zu § 305 Abs. 5 StPO, Anordnung der Erzwingungshaft; BGHR StPO § 304 IV Untersuchung 1 - mit längerdauernder Unterbringung verbundene Anordnung nach § 81 a StPO), ist die Auslagenentscheidung nicht vergleichbar 2. Für den Einsatz der Bundeswehrstreitkräfte im In- und Ausland hat das Grundgesetz abschließende Regelungen in Art. 87a, Art. 35 Abs. 2 und 3 sowie Art

DFR - BGHSt 32, 367 - Teilnahme am Suizi

  1. 36. Die Anwendbarkeit des Jugendstrafrechts auf Heranwachsende, Jura 2002, 242 - 248 Die Anwendbarkeit des Jugendstrafrechts auf Heranwachsende, Jura 2002, 242 - 248 37
  2. Stree, Beteiligung an vorsätzlicher Selbstgefährdung - BGHSt 32, 262 und BGH, NStZ 1984, 452, JuS 1985, 179 Google Scholar Stree , Neue Probleme der Aussetzung einer lebenslangen Freiheitsstrafe, Besprechung der BVerfG-Entscheidung vom 3
  3. Strafsenat hat in einer späteren Entscheidung, bei der ein Passant beinahe totgetreten wurde, erkannt, dass man auf das Ausbleiben des Todes aufgrund eines glücklichen Zufalls höchstens hoffen, aber nicht ernsthaft vertrauen kann. [36
  4. ↑Urteil vom 4. November 1988, Az. 1 StR 262/88, BGHSt 36, 1 = NJW 1989, 781 = MDR 1989, 273 = NStZ 1989, 114. ↑ Gisela Friedrichsen, Wahrheit um jeden Preis?, Der.
  5. Habe vor etwa 1 Monat ein Mädchen kennengelernt. Haben uns seitdem 2 Mal getroffen da es aus zeitlichen Gründen nicht öfter gegangen ist. Drinnen war bis jetzt ein.

professor dr. bernd heinrich stand: oktober 2018 vorlesung strafrecht allgemeiner teil arbeitsblatt nr. 31 rücktritt vom versuch rechtsdogmatische einordnun Entstehungsbedingung des Erfolges - Der Psychiatriefall, BGHSt 49,1 26 2. Mehrfachkausalität - Der Ledersprayfall, erstes Problem, BGHSt 37,106 30 3. Kausalgesetze und andere Regeln zur Bestimmung einer hinreichenden Mindestbedingung 32 a) Kausalgesetze. Tipp/Hinweis: Das Fehlen einer richterlichen Durchsuchungsanordnung soll nach der (älteren) Rspr. des BGH (BGHSt 36, 119 [Fall Weimar]) im Übrigen dann nicht. NJW 1989, 781 BGH: Strafbarkeit eines HIV-Infizierten bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr Urteil vom 04.11.1988 - 1 StR 262/8

Urteil des 5. Strafsenats vom 9.10.2002 - 5 StR 42/0

Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes 35, 36§201 oder nach Abs. 2 S. 1 Nr. 1 abgehörten nichtöffentlich gesprochenen Wortes eines anderen August 1968 (VRS 36, 276) gehindert. Nach der Ansicht dieses Gerichts ist bei der Frage, ob der Verkehrsunfall eines fahruntüchtigen Fahrers vermeidbar war, nicht darauf abzustellen, ob ein nüchterner Fahrer den Unfall bei der gefahrenen Geschwindigkeit. Bsp: BGHSt 36, 1 (3) 36, 1, 3 Bei den Entscheidungen ist die Angabe von Datum und Aktenzeichen bisher nicht üblich, dh, BGH, StV 1998, 652 genügt für BGH Urteil vom 5. 11. 1997 - 5 stR 504/97 (LG Ber- lin) StV 1998, 652 483 unter Angabe des Autors, Be. BGHSt - Entscheidungen des Bundesgerichtshofs in Strafsachen - Gesamtwerk kaufen schnelle Lieferung 30 Tage Rückversand Kauf auf Rechnun November 1959 - 4 StR 394/59, BGHSt 14, 30, 36). a) Die Berufungsbeschränkung bewirkt, dass der vom Berufungsangriff ausgenommene Teil des Ersturteils nach § 316 Abs. 1 StPO unabänderlich (teilrechtskräftig) und nur noch der angefochtene Teil dem Berufungsgericht zu erneuter tatrichterlicher Kognition und Entscheidung unterbreitet wird ( § 327 StPO )

BGHSt 43, 346 - Körperverletzung durch Röntgenstrahle

Die Buchführungspflichten treffen denjenigen, der kein Kleingewerbetreibender mehr ist, sich jedoch nicht eintragen läßt, allerdings auch ohne Eintragung (§ 262 HGB) 19. Dabei können für das Strafrecht Vermutungstatbestände (etwa § 5 HGB a.F.) keine Bedeutung erlangen 20 Fundstelle: BGHSt 36, 1 ff. T ist HIV infiziert, was ihm auch bekannt ist. Er übt weiter den Geschlechtsverkehr mit Partnern aus, die von seiner Infektion nichts wissen BGHSt 36, 1, 14). Der Senat schließt angesichts der weiteren vom Landgericht (UA S. 52, 82 f.) herangezogenen Umstände (systemwidrige Bonuszahlung zur Gehaltserhöhung allein bei V. unter Umgehung der zuständigen Kommission; Verstoß gegen das Vier-Augen-Prinzip) aus, dass das Landgericht diesen Gesichtspunkt zum Nachteil des Angeklagten überschätzt haben könnte Allerdings wollte der Gesetzgeber bereits mit der Einführung des § 370 Abs. 3 AO zum Ausdruck bringen, dass die Steuerhinterziehung hinsichtlich ihrer Gefährlichkeit und ihrer Strafwürdigkeit nicht geringer zu bewerten ist als der Betrug (BGHSt 32, 95, 99 mit Hinweis auf BR-Drucks. 23/71 S. 194)

Die einfache vorsätzliche Körperverletzung, § 22

  1. Hat sich im Falle der Beteiligung an einer solchen eigenverantwortlichen Selbstverletzung oder Selbstgefährdung das mit der Gefährdung vom Opfer bewusst eingegangene Risiko realisiert, verneint der BGH deren Ursachenzusammenhang (BGHSt 32, 262) bzw. deren Rechtswidrigkeit (BGH DAR 1995, 114)
  2. BGHSt 4, 88, 90; BGH NStZ 2000, 87, 88; Lenckner in Schönke/ Schröder aaO vor §§ 32 ff. Rdn. 39 f. m. w. N.). War letzteres der Fall, wird sich aber auch insoweit die Frage stellen, ob der Angeklagte dies erkannte oder sich insoweit in einem Irrtum über die tatsächlichen Voraussetzungen einer wirksamen Einwilligung befand
  3. (Urt. v. 4.11.1988 - 1 StR 262/88) Ist in Prüfungsarbeiten die Abgrenzung von Eventualvorsatz und bewusster Fahrlässigkeit problematisch, liegt der Schwerpunkt in der Regel in der Bestimmung des - nach h.M. - notwendigen Willenselements
  4. BGHSt 36, 1, 14). Der Senat schließt angesichts der weiteren vom LG herangezogenen Umstände (systemwidrige Bonuszahlung zur Gehaltserhöhung allein bei V. unter Umgehung der zuständigen Kommission; Verstoß gegen das Vier-Augen-Prinzip) aus, dass das LG diesen Gesichtspunkt zum Nachteil des Angeklagten überschätzt haben könnte
  5. BGH, , Az. Wie der Große Senattfür Strafsachen schon am 22. September 1956 entschieden hat (BGHSt 9, 385), enthält § 211 Abs. 2 StGB keine.
  6. famos · August 2012 Seite 3 ratur abgelehnt.11 Die wahlweise Verur-teilung gerate aufgrund der mit ihr ver-bundenen Unsicherheiten in einen nich

BGHSt 39, 195, 197 f.). BGH, URTEIL vom 2.0.2013, Az. VI ZR 386/11 Nach allgemeiner Ansicht stellen reine Rechtsausführungen ohne Behauptung anspruchsbegründender Umstände im Rahmen des § 263 StGB keine Tatsachen, sondern Werturteile dar (vgl 36) über die Übergangsbestimmungen zum Vertrag von Lissabon ergibt, verstrich ergebnislos am 1.12.2014. In der Folge wurde ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. In der Folge wurde ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet

Amtliche Sammlung und Entscheidungten des Bundesgerichtshofs in

  1. bghst 61, 36 (42). [51] BGH , NJW 2017, 2928 (2929 f.); Paul , GSZ 2018, 39 (44) interpretiert diese Ausführungen so, dass der BGH die Rechtsgüter des § 89a StGB im Schwerpunkt für Gemeinschaftsgüter und nicht für Individualgüter hält
  2. Weitere Fundstellen: BauR 1990, 718 BB 1990, 1932 BGHZ 111, 388 DB 1990, 2214 LM (Cl) § 9 AGBG Nr. 40 LM Nr. 40 § 9(Cl) AGBG LM, (Cl) § 9 AGBG 40 MDR 1991, 40 WPM 1990, 1785 ZF 36 Nr. 4151 ZfBR 1990, 28
  3. Zusammenfassung. Dem zu einer Freiheitsstrafe Verurteilten soll sich dem Idealbild von der Strafanstalt als einer problemlösenden therapeutischen Gemeinschaft.

Der Irrtum über die Geltung eines blankettausfüllenden Gesetzes - Der Wiedergutmachungsfall, BGHSt 3, 248 5. 249 Der Beginn des Versuchs bei unmittelbarer. BGHSt 21, 194: Täter schießt auf die Geschlechtsteile des Opfers, nimmt die Verwirklichung von § 226 I Nr. 1 (Verlust der Fortpflanzungsfähigkeit) billigend in Kauf BGH, Urteil v. 26.04.1960 - 5 StR 77/60 (= BGHSt 14, 193 f. = NJW 1960, 1261) Ein vollendeter Mord oder Totschlag kann auch dann vorliegen, wenn der Täter das Opfer mit bedingtem Tötungsvorsatz angreift, später die vermeintliche Leiche beseitigt und erst dadurch den Tod verursacht, ohne dabei noch an diese Möglichkeit zu denken Aber auch bei der Ermittlung des Schadens spielt das zugrunde gelegte Vermögensverständnis eine große Rolle. 36 Alle Vermögensdelikte sind durch ein einheitliches Vermögensverständnis verbunden. 37 Die Notwendigkeit nach diesem einheitlichen Vermögensbegriff ergibt sich aus dem Grundsatz der Einheit der Rechtsordnung. 38 Die Vermögensdelikte schützen ein identisches Rechtsgut vor. November 1959 - 4 StR 394/59, BGHSt 14, 30, 36). a) Die Berufungsbeschränkung bewirkt, dass der vom Berufungsangriff ausgenommene Teil des Ersturteils nach § 316 Abs. 1 StPO unabänderlich (teilrechtskräftig) und nur noch der angefochtene Teil dem Berufungsgericht zu erneuter tatrichterlicher Kognition und Entscheidung unterbreitet wird (§ 327 StPO) 10 Inhaltsverzeichnis XIII. Die Herabsetzung des Grenzwertes auf l,l%o durch den Beschluß des BGH vom 28. 6. 1990 (BGHSt 37, 89) 109 1. Vorankündigung Salgers.

Beliebt: